drei monats koliken?

wenn wir unglück haben, was wir sonst nie haben, dann leidet unser baby an drei monatskoliken.das ist so traurig. das arme kind strampelt und schreit und sieht dabei so herzzereissend schmerzverzehrt aus, das man es kaum aushält.

es fing am donnerstag völlig unerwartet an.da carlotta doch bisher so unkompliziert und ruhig war.zu ihrer normalen zeit, zu der sie sonst einfach immer nur unruhig und quengelig war. nämlich um 00:00 uhr.dann auch nicht bloß bis 02:00 uhr sondern bis 03:00uhr.danach schlief und trank sie normal in der nacht weiter.

wir rätselten schon, was das kind hat, googelten auch wenn man sowas ja besser nicht machen soll um nicht in panik zu geraten. diesmal beruhigte mich das internet.zumindest für den moment. da stand es ist normal das bekommen viel kinder, es gibt kaum etwas was sie tun können um es zu verhindern und es geht vorbei…wie schon gesagt…mit viel unglück in drei monaten.

der nächste tag verlief ganz normal.die gute hebamme badete mit uns das baby und beteuerte, dass koliken ganz normal seien, wir nur die nerven behalten müssten uns dafür aber keine sorgen zu machen bräuchten.am abend besuchten wir mit dem lieben kind, nach langer zeit mal wieder freunde.in der nähe.stellten stolz unseren schatz vor.bekamen viele glückwünsche und den eindruck unseren lebens wie es vor dem kind war.aßen lecker und gesellig zu abend.ich hörte mir kiez geschichten an und männergeschichten ließen sich erahnen.ich konnte nicht mitreden, aber es war schön den freunden zuzuhören.und es war schön festzustellen, daß sich das kind wirklich relativ unproblematisch integrieren lässt.muddi wurde dann leider schnell müde so schoben wir heim.

23:30 circa waren wir zuhause und da gings wieder los.das kind hatte schmerzen und schrie und schrie.gegen 03:00 uhr war wieder schlafenszeit.

leider zog sich das elend dann von sonnabend morgen durch den ganzen tag.und am morgen hatten wir schon alles soweit zusammen gesucht, um schnell zur norarztpraxis zu fahren.mit dem wissen, dass die uns eh nicht helfen werden und wieder heim schicken.dann schlief das kind ein. und gab erstmal ruhe.die nacht war wieder anstrengend.aber nicht mehr so kreischig wie die erste schlimme nacht.

seid heute morgen ist alles soweit normal.kein elend, keine tränen.keine schmerzen.mit glück war es doch nur der angekündigte wachstumsschub. mal sehen wie die nacht wird.

Advertisements

Ein Gedanke zu “drei monats koliken?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s