urlaub zweite halbzeit

donnerstag war wieder so ein drömel tag. bis 10 im bett abhängen langsam aufstehen, spätes frühstück danach auf den frostigen spielplatz. denn wenn garnix geht, geht immernoch der spielplatz.

image

da wars aber so kalt, daß minirobotgirl von alleine das handtuch schmiss.
zuhause hatte ich zeit zum sushi rollen. wie immer nicht schön, aber selten.

image

abends lief endlich mal wieder germanys next top model. ich gebs zu. endlich konnte ich mal ein paar tv schrott serien kucken. das hab ich auch so richtig genossen.

freitag hatten minirobotgirl und ich dann wieder volles program. theoretisch wollte ich einen kindergarten besichtigen. besichtigungen am liebsten immer mittwochs oder freitags. fahrn wir also fröhlich los. geht mir erst ein licht auf. der freitag der fasching partys. war ja überall fasching. hatte noch versucht mal telefonisch nachzufragen. aber jetzt kann robodad auch mitkommen. was mir sehr rech ist.
waren wir eben einfach einkaufen und bei babyone zeit totschlagen. ab nach hause. mittagsschläfchen. nochmal kurz anne frische luft,zum kinderturnen, kuchen backen
image

und auf samstag freuen.

sonnabend kamen dann die mädels zum frühstücken und robottis freundin frieda.
image
image

die beiden waren wieder so niedlich zusammen und so anstrengend. ein ewiger kampf zwischen spielzeug wegnehmen, trinkflaschen durchtauschen und händchen halten.
gegen späten nachmittag, nachdem robotti im gegensatz zu frieda keinen mittagschlaf gehalten hatte, war mit dem kind kaum noch was anzufangen. ein häufchen elend. warum können kinder nicht erkennen, wenn es zeit zum schlafen ist???

sonntag war babysignal. die stunde beinhaltete diesmal fahrzeuge und minirobotgirl hatte ziemlich viel spaß dabei, sich in einem fahrzeug karton umher zuehen zu lassen.
wählen gehen kurzer besuch aufm kinderflohmarkt und denn kam auch schon gleich der robodad wieder nachhause!
da war was los. dem minirobotgirl hatte das garnicht gepasst. papa war doof. kind hatte wieder keinen mittagsschlaf gehalten und war noch schlimmer drauf als am tage zuvor. alles verneinen, danach wieder einfordern um es dann wieder wehement abzulehnen. und unbedingt ohne robodad.

das war also unsere urlaubswoche. sie war soooooo schön und bis ein paar aussetzer war das robotgirl soooo lieb und toll. wir hatten eine richtige spitzen woche.

gestern als ich heim kam mochte minirobotti ihren papa übrigens wieder. vielleicht war sie beleidigt, wegen seiner langen abwesenheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s