der freie freitag

…der ist wie Monk. Ein Fluch und ein Segen. Ein Segen natürlich hauptsächlich. Denn ich habe frei. Das sagt ja schon alles. Ein Fluch, weil ich frei hab und eine Millionen Dinge machen kann oder muss. Vom ungeliebten Zahnarzt Termin über schnell zum Friseur oder Sport. Die Bude schrubben, zum Kaffee verabreden. Ist alles dabei. Man nennt es auch Freizeitstress.

Ja das ist meckern auf hohem Niveau. Und das ist auch gut so. Werde ich eines Tages wieder voll arbeiten. Dann werde ich mit Pipi inne Augen zurück blicken. Und denken: 

Wo ist er hin, mein Monk Freitag? Und sitze ich etwas gerade auf der Arbeit? F**k

Und jetzt gehe ich erstmal Frühstücken mit meine Freundin in Elternzeit. Mit nur einem Baby im Gepäck. 

Aber danach geht’s dann weiter mit Besorgungen um schnell soviel putzen wir geht, bevor die Kinder wieder abgeholt werden müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s