Minirobotgirl und ihr Kleiderschrank 

Der Kleiderschrank unserer Tochter ist sehr gut befüllt. Mit fast allem was man als Dreijährige so braucht.Tag für Tag.

Denke ich zumindest. Aber anscheinend ist er viel zu gut bestückt. Die meisten Hosen, T Shirts und Pullover werden nicht angezogen. Auf Facebook hatte ich mich ja schon einige Male beschwert.

Was gut läuft sind Leggins, Kleider und Accessoires wie Winterhandschuhe. Sowie die Farbe Pink.

Wovon wir zuwenig haben sind Unterhosen und Socken. Aus den Socken ist Robotti quasi über Nacht herausgewachsen. Ihr Bruder besitzt nun sehr sehr viele Socken.Strumpfhosen könnte auch ein Problem geworden sein. Aber das wird sich wohl erst um Herbst offenbaren.

Sobald Minirobotgirl und ich mal Zeit haben werde ich mit ihr den Schrank untersuchen und alle ungeliebten Teile aussortieren. Dann hätte sie ja, zumindest in der Theorie, nur Lieblingsteile.

Im Grunde kann Minirobotgirl schon sehr gut entscheiden was sie anziehen möchte. Und dann sind wir alle ausm Schneider. Aber manchmal sollen Robodad oder ich etwas aussuchen. Eine Herausforderung, die kaum zu meistern ist.

Nein, Nein, Nein. Und dann nach zehn Teilen war doch da Erste das Richtige.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s