KW18

Yes, diese Woche fing mit einem Feiertag an. Und der war gut, drei Kinder, drei Muttis und eine Eisdiele. Wir waren am Hafen kurz mal Fähre fahren, Eis essen, Spielplatz. Die beiden zusätzlichen Kinder kamen danach noch ein bißchen mit zu uns. Das mag unser Minirobotgirl immer gerne. Und jetzt wo unsere WoWnung genug Platz bietet, machen wir das auch gerne.

Dienstag ging dann als normaler Alltag weiter. 

Mittwoch versuchte ich mein Glück nochmal beim Yoga.

Donnerstag hetzte ich mich auf der Arbeit ab, damit ich Freitag nicht hin muss. Aber ich trotzdem pünktlich gehen konnte. Da Robodad einen Termin hatte.

Freier Freitag wurde für dieses und Jenes genutzt. Aber vor allem mussten noch ein paar Unterlagen zum Vermieter. Der sitzt ja so schön am Hafen. Drum spazierte ich früh morgens gleich ne Runde an der Elbe entlang. Bei Ikea Altona verlangte eine alte Damen von mir, den Putzlappen auf dem Tisch, im Restaurant, als Sitzmarkierung zu erkennen, mit dem sie die vieter Sitzecke eindeutig frei gehalten hat. Ich war schockiert. Nach dem Motto mein Handtuch, meine Liege. 

Samstag war sicher irgendwas, ist nur nix zu in meinem Hirn abgespeichert. Falls sich noch wer erinnert? Ich nehme Informationen dazu entgegen 😂😂

Aber Sonntag entsinne ich mich noch. Das war nämlich special. Unser zukünftiger Babysitter war zum Probe sitten bei uns! Währen Robodad und ich zusammen, jedoch…logischerweise OHNE Kinder, auf nem Flohmarkt bummelten.

Wo wir Dinge für die Kinder kauften. Eltern eben.

Zu dieser Woche gibt es keine Fotos, die sind alle von Handy runter gelöscht. Speicherplatz frei machen und so.

Für den Urlaub, den wir in KW 19 unternahmen. 

KW17

Eine weitere Woche ohne Robodad zog ins Land. Der war auf Reisen. Aber nicht im Urlaub 😂 wie ich fälschlicherweise mal erwähnte.

Eigentlich haben die Robottis und ich, es uns auch nur zuhause gemütlich gemacht. Das Wetter war meiste Zeit nicht so berauschend. Weshalb das auch ausredenlos funktionierte 😂

16uhr Feierabend, schnell einkaufen, 17:00 Kinder abholen und irgendwie nach Hause bekommen. Was gar nicht so einfach war. Denn jedes mal wollte Robotti noch „einkaufen“, robotboy verlangte am Bahnhofkiosk ebenfalls unter dramatischem Körpereinsatz nach einem Ü- Ei. An dem veregnetsten Tag, Montag wagte ich es noch zusätzliche Einheiten auf meiner To Do Liste einzuhalten. Dabei einen Umweg zu gehen und wurde nur mit wilden Kindern belohnt. Die mal laufen wollten, mal doch nicht, mal schlafen mal wieder in der Karre sitzen. Rein, raus, noch ein Keks! Nein, doch nicht. Oder jetz doch! Sofort!

Das war mir zu nervig, drum  hielt ich den Ball einfach flach und versuchte den Rest der Woche nur möglichst unauffällig und undramatisch über die Bühne zu bekommen. Was auch klappte.

Am freien Freitag fand eine Kinderübergabe auf einem Hinterhof am Hamburger Hafen statt. Klingt kriminell. War aber lediglich das Weiterreichen des Minirobotgirls an meine Freundin Miss Friend. Denn Robotti schlief eine Nacht bei Frida. Robotboy wurde von seiner Oma eingehütet, damit ich auf ein sehr gutes Konzert gehen konnte. Mein Highlight der Woche!

Nachdem ich Samstag dann beide Kinder wieder beisammen hatte, musste ich diese vom Auto in die Wohnung schaffen. Beide eingeschlafen. Kein Parkplatz weit und breit. Hach war das schön… Aber mit meiner Notfall/Ersatztrage aus der familienkutsche ging es schon. Allerdings kamen die Kinder nicht mehr schlafend zuhause an. Was um 19:30 nicht unbedingt  das Beste ist, was einem Elternteil passieren kann.

Sonntag kam Robodad zurück, natürlich nicht ohne Jetlag. Also schleppte ich uns nochmal im Dreierpack zum Spielplatz. 

Besonders geil war aber der folgende Montag, der war nämlich frei 😂weil 1. Mai und so.

KW16

Montag hatten wir schon in KW 15.

Dienstag bekamen wir endlich endlich das Minirobotgirl Kinderbett geliefert. Und Mama Vegano hat es dann auch gleich mal für uns aufgebaut. 

Mittwoch war mein Sporttag. Wagemutig stapfte ich in eine Yogastunde. Weil es nicht sonderlich voll war stellt ich mich auch noch direkt vorne vor den Trainer, für die bessere Sicht. 😅 wurde glücklicher weise auch nicht besonders peinlich für mich. Denn die ersten 3/4 kam ich sogar hinterher. Danach wurden die Übungen etwas abgefahren und mich hatte bereits schon die Kraft verlassen. 

Donnerstag litt ich unter fiesen Verspannungen im Nacken und Schulterbereich und mir tat alles weh. Robodad nahm ein Mitglied der Kita Gang mit nach hause. So hatte Minirobotgirl nach Feierabend einen Spielfreund hier. Der ihr zeihte, was für ein tolles Klettergerüst ihr neues Bett doch ist. Danach gabs wie immer GNTM.

Freitag war der Termin für Minirobotgirls U8. Aber danach ging es auch für sie in die Kita. Ich baute ein weiteres Möbelstück, aus unserer Lieferung am Dienstag, auf. Und schaute wieder walking dead am Stück. Robodad verabschiedete sich für ne Weile bei uns. Der ist beruflich schon wieder verreist.

Samstag verbrachten wir drei komplett in door. Aufräumen, wieder alles ausräumen, Essen, paw patrol kucken, mittagsschlaf halten, puppenhaus spielen, rotznasen putzen, möbel rücken…

Sonntag luden wir uns Besuch ein. 

KW15

Die Osterwoche mit so schlechtem Wetter. 

Neulich brach hier der Sommer aus, einen Tag später war davon nix mehr zu spüren.

Minirobotgirl wollte diese Woche jeden Morgen im Kindergarten in das Bettchen von ihrem Bruder, weil sie so müde war. Und der Robotboy schlief eine Nacht richtig scheiße, weil der Mond direkt in sein Gesicht leuchtete. Deshalb schlief ich auch so schlecht und stellte fest, daß ich wohl normalerweise sehr gut schlafen kann. 😅

Wie auch immer, morgens müde Kinder, die Abends nicht ins Bett zu bekommen waren. Was für eine Kombi. Ausgerechnet am Donnerstag plante ich das fest ein. Nach Feierabend wollten wir zu viert Großeinkauf machen. Ging natürlich nicht. Denn Minirobotgirl schlief tief und fest, bis auf eine kurze Unterbrechung in der sie schrie und weinte, nur um dann weiter zu pennen auf Mama. 

Montag, Dienstag passierte nix, Mittwoch war Sporttag und es war auch Baby Kuck Tag. Am Mittwoch lernte ich nen Neuen von Tante Pommes kennen. Das war süß!

Karfreitag fühlte sich original an, wie Samstag. Wie immer früh wach fiel mir um 10 schon die Decke auf den Kopf und ich war etwas ratlos, was heute zu unternehmen sei. Da schlug Mama Vegano, in der „Kita Gang“ whats App Gruppe vor, ins Kino zu gehen. Und so ging’s ohne Bedenkzeit, Hals über Kopf mit drei Vierjährigen ins Kino. Feuerwehr Mann Sam schauen. Der Film war echt nicht berauschend, aber den Kindern gefiels und ich war beschäftigt. Danach kurz noch Spielplatz und spielen. Tag 1 des langen Wochenendes ohne Zwischenfälle rum bekommen. 

Samstag holten wir den Großeinkauf nach. Was echt bis Nachmittags unsere Beschäftigung war.

Abends ging es nur nochAltkleider wegbringen. Wenn man mal Zeit für so Kram hat. Der Elekteoschrott flog auch in den Container.

Für Sonntag hatte ich Theater Karten besorgt. Für die Kita Gang. Das Stück war ganz nett. Leicht künstlerisch angehaucht. Irgendwie aber auch niedlich. Und mein erster Kinder Theater Besuch. Kann man aufjedenfall öfters machen find ich. Hinterher ging Minirobotgirl mit zu Sprössling Nr.1 nachhause. Nachdem ihr Bruder ins Bett verfrachtet wurde, stand und ein herrlich langer the walking dead Abend bevor.

Montag holte ich Minirobotgirl wieder ab, daß Osternest wurde gesucht und sonst lagen wir auf der faulen Haut.

Garniert wurde das lange Wochenende mit Wechselwetter. Von Schönstem Sonnenschein bis Hagel. Und diverse Spielplatzbesuchen.

KW14

Unter der Woche war nicht so viel los. 
Dafür artete Freitag richtig aus. Da rannte ich fünf mal ungefähr die selbe Strecke mit jeweils unterschiedlicher Besetzung. Erst Robotboy zur Kita, ich dann zum Zahnarzt, dann Minirobotgirl zum Kinderarzt, Robotboy von der Kita abholen, Minirobotgirl zu ihrer Verabredung bringen und dann wieder abholen. Und jedesmal natürlich wieder zurück nach Hause. Mittags konnte ich wenigstens kurz von 1-2 schlafen. Mittagsschlaf ist schon was feines! Allerdings blieb der Haushalt liegen.

Beim letzten Termin des Tages ergab es sich, daß ich mich spontan verabredete. Nachdem Robodad mich dazu nötigen wollte „raus zu kommen“ er meinte ich müsst mal wieder ausgehen, irgendwas Unternehmen. 

Super Idee, besonders so kurzfristig. 😛 Aber tatsächlich saß ich abends dann mit einer Freundin und deren Freunden in einer schönen Kneipe am Fischmarkt. Hatte den ganzen Abend keine langeweile und  war erst um 6uhr Morgens zuhause. 

Der Tag danach war dann zwar irgendwie im Arsch, den ich hatte einen mini Kater. Dank dieses Katers ergatterte ich eine Tag im Bett. Kommt ja nicht mehr vor, daß ich einen Samstag im Bett rumdümpeln kann und mich niemand beim Schlafen stört. 

Sonntag war dann wieder alles beim Alten. Und ich fuhr mit den Kindern zu Oma robotmom, ein bißchen ihren Geburtstag nach zu feiern.

KW13

Die geile Zeitumstellung bescherte mit eine der blödesten Bringstorys seit langem. Und ich musste Robotti sogar ins Bett bringen. Die war so müde, daß sie noch ne Runde auf der Matratze von ihrem Bruder schlafen wollte. Nach der Kita schlief sie dann auch durch um am nächsten Morgen mal mit mir aufzuwachen um 5 uhr.

Dienstag Abend schlief Robotti wieder. Robotboy und ich gingen noch eine Runde auf den Spielplatz gleich auf der Ecke. Ein  Spielplatz 5 Minuten entfernt von zuhause ist super! 

Spät Abends stellte sich dann heraus, daß Minirobotgirls Rotznase zu einer echten Erkältung geworden war.

Für Robodad und sie ging es somit am Mittwoch morgen zum Kinderarzt.

Bis Freitag war sie wieder auf dem Dampfer, sodaß sie ihren Zahnarzt Termin für ein mini Zahnreinigung wahrnehmen konnte. 

Und wir Nachmittags mit Freunden auf den Spielplatz gehen und das Wetter genießen konnten.

Samstag herrschte dann tote Hose. Der Robotboy hatte echt schlechte Laune. Ich wollte mit Minirobotgirl etwas spezielles kaufen gehen. Der Shop liegt am Ende einer Einkaufspassage. Robotti musste durch alle Läden bummeln und überall abhängen. Im Schuhgeschäft, im Buchladen, in der Kinderabteilung der Drogerie im Spielzeuggeschäft sowieso. 

So kauften wir nicht was geplant war, denn bis zu dem Geschäft schafften wir es garnicht erst. Auf halber Strecke kehrten wir um. Weil ich keine Bock mehr hatte 😅

Dafür nahmen wir aus dem Spielzeug laden eine Packung Kinetic Sand mit. Der echt der Hammer ist. Ich hatte schonmal ne billig Variante davon besorgt. Die nicht so super war. Kein vergleich!

Sonntag wachte Minirobotgirl mit Ohrenschmerzen auf. Wir beide verbrachten den Vormittag dann in der Notfallpraxis des Wilhemstifts. Alles halb so wild, könnte aber jederzeit wieder losgehen. Gut daß wir dort waren.
Danach hatten wir noch nen ruhigen Tag unf abends wieder kurz spielplatz.

KW12

Montag waren wir auf einem Kindergeburtstag eingeladen. Der zu unserem Glück bis 20uhr angesetzt war. So konnten wir alle noch mal kurz vorbei schauen.

Dienstag hatte Robodad einen Termin am Abend. Die Kinder und ich gingen einfach sehr früh ins Bett und hatten so einen  entspannten Abend 😂

Mittwoch schleppte ich mich endlich mal zum Sport. Wo mein Kreislauf mir eine gewisse Übelkeit bescherte. Es aber echt mal wieder gut getan hat mich auszupowern. Wie man so schön (blöd) sagt.  

Donnerstag war ganz langweilig TV Abend.

Am freien Freitag traf ich eine Freundin aufm Markt. Danach spazierten wir noch mit einem Eis an die Alster um das Tolle Wetter zu genießen.

Danach noch nen Kaffee im Cafe. Abends flogen die Männer des Hauses aus. Minirobotgirl und ich machten einen kuscheligen Mädelsabend.

Samstag fuhren wir Mädels zum Sport. Abends trafen wir uns aöle zusammmen noch mit Freunden zum Eisessen. Die Eisbande auf der Schanze kann ich weiterempfehlen. Leckere Auswahl, wovon die Hälfte vegan ist. Der Weg war natürlich wie immer nicht so schön entspannt wie gewünscht, das Eis essen mit kleinen Kindern war ebenfalls nicht entspannend. Aber es war lecker 😁

Fauler Sonntag

Die Bringstorys waren diese Woche Bombe. Keine Tränen, dafür sogar ein paar Lacher.

Die Nachbarn bereiten den Innenhof für den Sommer vor. Könnte ganz schön voll werden, bei den ganzen Gartenmöbeln, die da herum stehem.

Das coolste in dieser Woche, die „neue“ ist endlich da. Was heißt, die Tochter meiner Freundin kam zur Welt. Das Warten hat also ein Ende. Der nächste Neue kommt dann im April 😍

KW11

Wir nennen es mal die Geburtstagswoche. Die Woche in der Minirobotgirl 4 Jahre alt wurde.

Wir haben Katzenkopfkekse gebacken unf Katzen Kopf Einladungskarten verteilt. 

Geburtstag gefeiert, an drei Tagen.

Und waren am Sonntag in Kino. Minirobotgirl besucht zum ersten mal ein Kino. Obwohl sie ab und zu fragte, wo es lang geht, benahm sie sich irgendwie als hätte sie das schon hundert mal gemacht. 😅 

KW10

Montags startete etwas sparsam. Kinder waren zum Glück einigermaßen fit.Es gab auch keine Kindergartenmaulerei.

Das Wetter und meine Arbeit kamen mir Montag so trostlos vor. Nach Feierabend musste Robodad zum Elternabend. Die Minirobottis und ich blieben zuhause. Und erledigten halt so Dinge wie die Tut Tut Flitzer parken oder mini winzige Playmobil Teile aufsammeln.

Mittwoch war mein Sport Tag. Was der Rest der Familie so veranstaltet bekomme ich dann meist nicht mit.

Donnerstag TV Abend. Solange GNTM läuft. Danach steht der Donnertag dann wieder zur freien Verfügung 😉

Am Wochenende fand nix besonderes statt. Am freien Freitag auch nicht. Zumindest bei den meisten Familien Mitgliedern. Minirobotgirl besuchte die Geburtstags Party von Sprössling Nr. 1, mit Übernachtung. Denke das war schon  was Besonderes.

KW9

Die Bringstorys für diese Woche waren sehr erträglich. Nicht perfekt aber schon ganz nett. Das mal vorne weg.

Montags traff ich nach langer Abstinenz wieder Ela beim Sport. Wir trainierten etwas planlos vor uns hin. Aber hat gut getan. 

Dienstags brachten Robodad und ich eine Prinzessin und eine  Roboter in den Kindergarten. Der Roboter schaffte es allerdings nicht aus der Gardrobe. Beim Kauf schwahnte mir sowas schon. Aber das Kostüm ist einfach zu cool. Ich musste es kaufen. Abends war dann nix weiter los. Ab nach  Hause und fertig.

Mittwoch Abend traf ich mich nach der Arbeit wieder mit einer Freundin. Ohne unsere Kinder.

Donnerstag GNTM. Was heißt: kein Spielen mehr an 20:15 und Kinder schlafen aufm Sofa ein.

Freitag Zahnarztkontrolle für Minirobotgirl und Schuhe Kauf. Robotboy musste in den Kindergarten. 

Am Samstag besuchten wir Kalle zum Geburtstag. Robotboy ist schon wieder verrotzt.

Minirobotgirls Geburtstag Planung nimmt langsam Fahrt auf. Es wird noch immer nix Wildes. Aber es muss trotzdem am alles gedacht werden.

Sonntag war dann Familien Tag. Bei meinem Eltern gings zum Dorf Kinderfasching. Zwei Minirobotgirl Freundinnen kamen auch vorbei. Kann man aber immer nicht so lange aushalten. Aber solange es geht, ist es echt ganz niedlich gemacht. Nur die Musik ist viel zu laut. 

Ansonsten haben wir diese Woche mal wieder etwas mehr gemalt oder eher rumgesaut. Und die Knete kam wieder zum Vorschein.

Und waren einmal aufm Spielplatz. Was nun hoffentlich wieder öfters vorkommt, wo es endlich wieder wärmer wird. Ist ja mein Wetter ! Wärmer. Das wars. Kein Sonnenbrand Alarm. Kein ich renn halb nackt rum Alarm. Einfach nur nett, freundlich warm und trocken. Alles darüber hinaus nervt dann schon wieder.