Sportskanone

Letztes Jahr habe ich ich mich doch in einem Fitness Studio angemeldet. Ein Jahr bezahlen, daß zweite Jahr kostenlos. Im zweiten Jahr bin ich noch nicht angekommen, aber ich muss mal stolz berichten, abgebrochen habe ich das Ganze noch nicht!

Also, ich gehe nicht häufig, zwischendurch mal garnicht. Aber ich gehe! Ich habe ganz neue Trainings und Sportarten für mich entdeckt. Zum Beispiel finde ich Krafttraining überhauptnicht mehr blöd. Ich habe meinen Sportlichen Horizonte etwas erweitert und ein bißchen modernisiert.

Es gibt da draußen mehr als Bauch Beine Po und Crosstrainer. 😂❤

Optisch sieht man es mir nicht an. Also Gewichtstechnisch hat es mir keine Abnahme beschert. Aber ich kann zum 1. Mal in meinem Leben meinen Bizeps ertasten. Oder beim Umzug konnte ich viel leichter schleppen. Die allgemeine Fitness ist einfach etwas besser geworden. 

Und ich denke das reicht dann auch schon. Daß mit Bewegung mittlerweile sogar Spaß macht hilft auch enorm.

Gestern hatte ich endlich mal mein Springseil mit auf dem Spielplatz. Und den Brustgurt zum Puls messen um. Voll die Sportskanonen eben . Hihi. Ne war richtig anstrengen, nach nicht mal 5 Minuten war ich fertig mit der Welt.

Und abends zuhause dachte ich so, machst mal eben im Flur ein Paar „Burpees“ ich wollte mal sehen ob Robotboy mit turnt. So wie man da immer auf You Tube sieht (wenn man sich dafür denn interessiert) und tatsächlich turnte Robotboy mit. Die Übung ist so anstrengend wie Seilspringen. Ich voll am Schnaufen und am Lachen gleichzeitig. Als ich unsere Turnübung dann Robodad zeigte, damit er sieht wie niedlich sein Sohn dabei aussieht, und wie super er schon hüpfen kann, fand der meine Ausführung allerdings weniger gelungen 😂 womit er vermutlich recht hatte.

Ich üb die einfach noch etwas. Und dann soll er die erstmal nachmachen 😜 

KW15

Die Osterwoche mit so schlechtem Wetter. 

Neulich brach hier der Sommer aus, einen Tag später war davon nix mehr zu spüren.

Minirobotgirl wollte diese Woche jeden Morgen im Kindergarten in das Bettchen von ihrem Bruder, weil sie so müde war. Und der Robotboy schlief eine Nacht richtig scheiße, weil der Mond direkt in sein Gesicht leuchtete. Deshalb schlief ich auch so schlecht und stellte fest, daß ich wohl normalerweise sehr gut schlafen kann. 😅

Wie auch immer, morgens müde Kinder, die Abends nicht ins Bett zu bekommen waren. Was für eine Kombi. Ausgerechnet am Donnerstag plante ich das fest ein. Nach Feierabend wollten wir zu viert Großeinkauf machen. Ging natürlich nicht. Denn Minirobotgirl schlief tief und fest, bis auf eine kurze Unterbrechung in der sie schrie und weinte, nur um dann weiter zu pennen auf Mama. 

Montag, Dienstag passierte nix, Mittwoch war Sporttag und es war auch Baby Kuck Tag. Am Mittwoch lernte ich nen Neuen von Tante Pommes kennen. Das war süß!

Karfreitag fühlte sich original an, wie Samstag. Wie immer früh wach fiel mir um 10 schon die Decke auf den Kopf und ich war etwas ratlos, was heute zu unternehmen sei. Da schlug Mama Vegano, in der „Kita Gang“ whats App Gruppe vor, ins Kino zu gehen. Und so ging’s ohne Bedenkzeit, Hals über Kopf mit drei Vierjährigen ins Kino. Feuerwehr Mann Sam schauen. Der Film war echt nicht berauschend, aber den Kindern gefiels und ich war beschäftigt. Danach kurz noch Spielplatz und spielen. Tag 1 des langen Wochenendes ohne Zwischenfälle rum bekommen. 

Samstag holten wir den Großeinkauf nach. Was echt bis Nachmittags unsere Beschäftigung war.

Abends ging es nur nochAltkleider wegbringen. Wenn man mal Zeit für so Kram hat. Der Elekteoschrott flog auch in den Container.

Für Sonntag hatte ich Theater Karten besorgt. Für die Kita Gang. Das Stück war ganz nett. Leicht künstlerisch angehaucht. Irgendwie aber auch niedlich. Und mein erster Kinder Theater Besuch. Kann man aufjedenfall öfters machen find ich. Hinterher ging Minirobotgirl mit zu Sprössling Nr.1 nachhause. Nachdem ihr Bruder ins Bett verfrachtet wurde, stand und ein herrlich langer the walking dead Abend bevor.

Montag holte ich Minirobotgirl wieder ab, daß Osternest wurde gesucht und sonst lagen wir auf der faulen Haut.

Garniert wurde das lange Wochenende mit Wechselwetter. Von Schönstem Sonnenschein bis Hagel. Und diverse Spielplatzbesuchen.

KW14

Unter der Woche war nicht so viel los. 
Dafür artete Freitag richtig aus. Da rannte ich fünf mal ungefähr die selbe Strecke mit jeweils unterschiedlicher Besetzung. Erst Robotboy zur Kita, ich dann zum Zahnarzt, dann Minirobotgirl zum Kinderarzt, Robotboy von der Kita abholen, Minirobotgirl zu ihrer Verabredung bringen und dann wieder abholen. Und jedesmal natürlich wieder zurück nach Hause. Mittags konnte ich wenigstens kurz von 1-2 schlafen. Mittagsschlaf ist schon was feines! Allerdings blieb der Haushalt liegen.

Beim letzten Termin des Tages ergab es sich, daß ich mich spontan verabredete. Nachdem Robodad mich dazu nötigen wollte „raus zu kommen“ er meinte ich müsst mal wieder ausgehen, irgendwas Unternehmen. 

Super Idee, besonders so kurzfristig. 😛 Aber tatsächlich saß ich abends dann mit einer Freundin und deren Freunden in einer schönen Kneipe am Fischmarkt. Hatte den ganzen Abend keine langeweile und  war erst um 6uhr Morgens zuhause. 

Der Tag danach war dann zwar irgendwie im Arsch, den ich hatte einen mini Kater. Dank dieses Katers ergatterte ich eine Tag im Bett. Kommt ja nicht mehr vor, daß ich einen Samstag im Bett rumdümpeln kann und mich niemand beim Schlafen stört. 

Sonntag war dann wieder alles beim Alten. Und ich fuhr mit den Kindern zu Oma robotmom, ein bißchen ihren Geburtstag nach zu feiern.

Bringstory, bring mich wieder ins Bett! 

Bringstory ist der Überbegriff, für jede Aktivität, die dazu gehört die Minirobot Kinder in den Kindergarten zu bringen.

Neulich morgens im Kindergarten, war Minirobotgirl totmüde und dementsprechend unglücklich. Es gab erst Ruhe als ich ihr anbot, sie könne sich auf die Matratze von ihrem kleinen Bruder legen. Was Sie dann auch tat.

Heute wiedeholte sich das mit dem wieder hinlegen. Zum Glück ohne Tränchen und auf eigenen Wunsch hin. Gaaaanz leicht neidisch verabschiedete ich also Kind 1, die mich ne Runde weiter schlafen konnte. 

Zum Glück hat sie ein Krippenkind als Bruder. Da kann sie ganz exclusiv eine eigene (geborgte) Matratze und die Decke von ihm benutzen.Weiß nicht wo die anderen Elementar Kinder sonst schlafen, wenn sie sich mal ausruhen wollen. Aber das kommt vermutlich eh so gut wie nie vor.

Wir sind immer die aller ersten in der Kita. Ist halt früh. Tagsüber finden die großen Kinder keine Ruhe dazu. Und nachmittags ist Abholzeit.

Unser Robotboy, der bald 2 Jahre alt wird, ist übrigens umgezogen innerhalb des Kindergartens. Seine Matratze liegt nun in den Raum für die etwas größeren Kleinen. Hat mir keiner gesagt, musste ich beim Bettwäsche wechseln feststellen. Und vorallem schläft er jetzt auf einer Matratze. Am Anfang hatte er ein „Hundekörbchen“ ach, daß war so süß 😄

Minirobotgirls Geburtstag Teil 2

An Teil 2 waren eigentlich meine Freundinnen und die Großeltern eingeladen. Freitag nachmittags zum Kaffeenlatsch. Normalerweise ist Freitag Nachmittag ja eher ungünstig, aber zur Zeit theoretisch machbar für alle.

Opa Robodad allerdings musste arbeiten, den sahen wir erst zu Teil 3 der Festlichkeiten. Dafür kam Oma Robodad nochmal ganz kurz vorbei zum Hallo sagen.

Tante Pomme brachte Vormittags ihr Geschenk vorbei. Während die Kinder noch im Kindergarten und ich in den Vorbereitungen steckte.

Aber Nachmittags kamen dann meine Eltern und Anni mit Kalle und Lene zu Besuch. Drei Erwachsene und zwei Kinder. Was schon eine kleine Party ergab.

Die „Partys“ waren sowieso absichtlich klein gehalten und auf mehrere Tage verteilt. Weil ich zwar alle einladen wollte aber auch nicht die Bude vollstopfen wollte. Denn wenn zu viele Leute gleichzeitig kommen, kann man sich ja nie auf die Leute konzentrieren. Das gilt auch für die Kinder. Und so konnten alle ganz entspannt zusammen sitzen und die Kinder zusammen spielen.

Es gab schnell zubereitete Dinge zum Essen. Crepes und eine Gemüse Pizza, Kekse und Gemüse Sticks.

Minirobotgirls Geburtstag Tag 1

Minirobotgirls 4ter Geburtstag liegt nun schon ein paar mehr Wochen zurück. Hier kommt mit Verspätung die Zusammenfassung.20170316_062559-1.jpg

Geburtstag hatte sie an einem Donnerstag. Am dem gab es einen kleinen Geburtstagstisch an dem sie ein paar kleine Geschenke auspacken konnte. Dann ging es ersteinmal in die Kita. Im Kindergarten wird immer gefeiert. Die Kinder dürfen sich ihre Partygäste aussuchen und dann gesondert eine kleine Party feiern. Leider waren drei ihrer Wunschgäste nicht da. Was dem ganzen aber keinen Abbruch tat. Denn sie berichtete, daß ihre Party gut war. Als Mitbringsel buk ich vegane Kekse in Katzenkopfform.

Denn ihre Party am Samstag sollte ein Katzen Motto haben. Und die verteielten Einladungskarten hatten ebenfalls die Form eines Katzenkopfes. Nachmittags wurden beide Kinder dann von Robodad und Oma Robodad abgeholt. Zusammen gingen wir später alle ins Einkaufszentrum. Eis Essen, Luftballon kaufen und Shopping in Minirobotgirls Lieblingsladen.

Das Eis schmeckte zugegebener Maßen nur Medium gut und die komplette Tour war leicht unentspannt, weil Robotboy Stresste. Der hatte keinen Bock auf garnix. Dafür fiel der Helium Luftballon überdimensional groß aus. In dem Lieblingsladen,  in dem Minirobotgirl jedes mal ne Viertel Stunde jedes kleinste Detail im Augenschein nimmt durfte sie sich diesesmal auch etwas aussuchen. Was ihr garnicht so Leich fiel.

Zuhause passierte nicht mehr viel. Aber am nächsten Tag ging es noch weiter.20170316_191941.jpg

April Vorschau

Robodad muß schon wieder auf eine Geschäftsreise. Genau in dieser Woche hab ich ein Konzert Ticket für meine Lieblingsband und an zwei Tagen finden die Fantasy Film Nights statt. Zumindest für das Konzert, an einem Freitag werde ich mir Babysitter suchen.

In der Kita gibt ein einen Osterbrunch und ein Elterncafe am Nachmittag.

Tante Pommes hat Stichtag 😍

Minirobotgirl hat U8

Ich hab nen Zahnarzt Termin

Minirobotgirl bekommt ein eigenes Bett. Ihr Geburtstags Geschenk. (Einen Monat verspätet)

Wir besuchen Oma Robotmom zu ihrem Geburtstag.

Über Ostern haben wir ein langes Wochenende.

Und ich sollte wohl die Sommerreifen aufziehen lassen.

KW13

Die geile Zeitumstellung bescherte mit eine der blödesten Bringstorys seit langem. Und ich musste Robotti sogar ins Bett bringen. Die war so müde, daß sie noch ne Runde auf der Matratze von ihrem Bruder schlafen wollte. Nach der Kita schlief sie dann auch durch um am nächsten Morgen mal mit mir aufzuwachen um 5 uhr.

Dienstag Abend schlief Robotti wieder. Robotboy und ich gingen noch eine Runde auf den Spielplatz gleich auf der Ecke. Ein  Spielplatz 5 Minuten entfernt von zuhause ist super! 

Spät Abends stellte sich dann heraus, daß Minirobotgirls Rotznase zu einer echten Erkältung geworden war.

Für Robodad und sie ging es somit am Mittwoch morgen zum Kinderarzt.

Bis Freitag war sie wieder auf dem Dampfer, sodaß sie ihren Zahnarzt Termin für ein mini Zahnreinigung wahrnehmen konnte. 

Und wir Nachmittags mit Freunden auf den Spielplatz gehen und das Wetter genießen konnten.

Samstag herrschte dann tote Hose. Der Robotboy hatte echt schlechte Laune. Ich wollte mit Minirobotgirl etwas spezielles kaufen gehen. Der Shop liegt am Ende einer Einkaufspassage. Robotti musste durch alle Läden bummeln und überall abhängen. Im Schuhgeschäft, im Buchladen, in der Kinderabteilung der Drogerie im Spielzeuggeschäft sowieso. 

So kauften wir nicht was geplant war, denn bis zu dem Geschäft schafften wir es garnicht erst. Auf halber Strecke kehrten wir um. Weil ich keine Bock mehr hatte 😅

Dafür nahmen wir aus dem Spielzeug laden eine Packung Kinetic Sand mit. Der echt der Hammer ist. Ich hatte schonmal ne billig Variante davon besorgt. Die nicht so super war. Kein vergleich!

Sonntag wachte Minirobotgirl mit Ohrenschmerzen auf. Wir beide verbrachten den Vormittag dann in der Notfallpraxis des Wilhemstifts. Alles halb so wild, könnte aber jederzeit wieder losgehen. Gut daß wir dort waren.
Danach hatten wir noch nen ruhigen Tag unf abends wieder kurz spielplatz.

März Rückblick

1.Quartal um 😀

Elternabend ich war ja nicht da. Aber scheinbar haben wir auch nix neues erfahren. Es war ein Themenbezogener Elternabend der offenbar keine weitere Erleuchtung brachte.

Kinder Geburtstage von Hanni, Sprössling Nr. 1, Lisa Koch Drei, Kalle und Frieda. Wir, ob und wann gefeiert wird teilweise unbekannt. 3 Geburtstage wurden in verschiedenen Familien Konstellationen wahrgenommen.

Zahnarzt Kontrolle für Minirobotgirl Ergab leider nix Gutes, brachte ein „Zahnfoto“ mit sich und eine „Gewöhnungsbehandlung“

Schuh Kauf Miniribotgirl erfolgreich erledigt. Obwohl aktuell doch wieder die Stinke Stiefel hoch im Kurs stehen. Es müssen noch neue Gummistiefel her.

Treffen mit Freundinnen war ganz am anfang des Monats und aus zwei Freundinnen treffen wurden eine Freundin treffen, was dem Abend aber keine  Abbruch tat.

Minirobotgirls 4te Geburtstags Party die war gut. Kind war zumindest zufrieden.

Besuch der Roboter Großeltern mit Dorffasching Gute Party mit zu lauter Musik. Waren nur kurz dort. War unseren Kindern dann doch zu doof.

Übergabe alte Bude juhu

Stichtag Tante Amanda. Egal wann, aber im März gibt es eine „Neue“ 😍 und so ist es auch gewesen 

Das Wetter wurde endlich milder

Trotzdem gab es ein bis zwei Erkältungsfälle in der Familie 

Eis essen geht wieder immer 

Spielplatz geht wieder immer

Aufräumen leicht gemacht 

Ich lese für mein Leben gerne Bücher über das Entrümpeln, aufräumen, Minimalismus und Co. Weil ich fasziniert davon bin, und davon träume eine saubere, organisierte und Gerümpelfreie Wohnung zu haben. Ich liebe Ausmisten und Dinge wegschmeißen.

Seit der neuen WoWnung konnten wir unser Hab und Gut praktischerweise nochmal ordentlich reduzieren.

Wie auch immer, voll ist die Bude immernoch und trotz aller Ratgeber sieht es hier aus wie als hätte ne Bombe eingeschlagen. Die Ratgeben lese ich einfach gerne. 

Eigentlich wollt ich euch auch nur mal unseren praktisch Schrank im Flur zeigen. Ich hatte schon immer eine Ramsch Kiste in der alles untergebracht wird, was keinen Platz hat oder erst später einsortiert wird. Klappt für mich ganz gut. Und nun hat jedes Familien Mitglied so eine Schublade.

Die gute Ikea Malm. Kennt jeder. Die oberen kleinen Schubladen gehören Robodad und mir. Die großen gehören der Körpergröße nach dem Familienmitgliedern. Von groß nach klein. In meiner stecken meine Schuhe.

Hier Minirobotgirls Inhalt

Hier Robotboys.

Ich möchte mal sagen, dieser Schrank war ne Spitzen Idee! Sehr praktisch. Die Kinder verteilen so viel Kleinkram der unidentifizierbar ist, in der Wohnung. Da ist es ein Segen, den Kram einfach in deren Schublade zu verfrachten. Mal eben schnell ohne überlegen. Einzelne Handschuhe, Playmobil, Ponys, Ü ei Plastik einfach Alles.

Das System kann ich wärmstems weiter empfehlen.

Frohes aufräumen 😁