Minirobotgirls Geburtstag Teil 3

Die Kita Kinder Feier.
Dieses Jahr wollte Minirobotgirl gerne Kinder aus der Kita einladen. Alles klar, immer her mit den Kindern. Platz haben wir ja nun. Also bastelte ich mit Robotti zusammen die Einladungskarten. zum Glück konnte sie sich vorher für ein Motto entscheiden. Das finde ich immer Hilfreich um ein bisschen Deko drum rum zu bauen. IMG_20170304_101526_250

Ich hatte mit Mini Maus gerechnet. Aber es lautete Katze und so bastelten wir Katzenkopf Einladungen. Die wir verteielten und in der Kita in die Fächer der Gäste legten. Fand ich aufregend, denn viele Kinder und deren Eltern kenne ich garnicht. Da wusste ich also nicht, was uns erwartet. Neben ihren beiden Freunden, samt Geschwisterkind und den Eltern, die wir ja schon kennen, kam dann aber letztendlich nur noch ein Geschwisterpärchen mit Mama.

Minirobotgirl hatte kurz bevor es los ging noch ihr Zimmer „dekoriert“  Weil sie etwas suchte. Ich hattes es so gelassen. Weil aufräumen in Kinderzimmern eh keinen Sinn macht.
Die „fremde“ Mutti war zum Glück auch sehr nett, zufällig haben wir den gleichen Beruf und die Kinder kamen auch gut zurecht.

Minirobotgirl hatte leider nur Männliche Gäste, die Mädels waren alle im Urlaub. Ihr Bruder Robotboy war übrigens offiziel eingeladen. Denn ihr war wichtig kleine und Große einzuladen.

Als Rahmenprogram hatte ich unser Twister Spiel im Petto, eine Sofortbildkamera und die Torte. Sonst stand nix aufm Plan, weil ich denke, die Kinder können sich noch sehr gut selber beschäftigen. Dann noch Luftballons, Deko und was zu futtern, fertig ist die Laube.

Für die Kinder hatte ich noch Haarreifen mit Katzenohren besorgt. Um das Motto nochmal auf zu nehmen. Zum Schluß trugen diese dann aber nur die Mütter. Die Kinder hatten ihre zwar auch mal auf. Aber so gut kamen die Ohren nicht an. Einmal beobachtete ich sogar, wie Minirobotgirl ziemlich traurig war, weil zwei der Gäste ihre Ohren nicht aufsetzten wollten.

Twister hatte ich nur kurz einmal ausgepackt. Da noch nicht zwischen links und rechts unterschieden wird, ist es aber noch nicht wirklich lustig. Mit der Sofortbildkamera konnten sie sich aber anfreunden. so konnte dann jeder Gast ein paar Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Fotos lieben doch alle Kinder.

An den anderen Geburtstagsfeiertagen gab es ja keinen Kuchen oder Torte. Dafür habe ich bei meiner Freundin eine Torte bestellt, für die Kita Party.  Man muss ja praktisch denken. Und seine Kräfte schonen. Als Minirobotgirl es spitz bekommen hatte, daß Sprössling Nr.1 eine Torte mitbringen wird, zu ihrer Party, hat sie anscheinend eine genaue Bestellung aufgegeben, bei seiner Mutter.😂

Die Torte war dann auch wirklich niedlich und auch lecker. Und dazu hat sie noch als Programpunkt geeignet.

Zu Essen gab es sonst nur Fingerfood. Kekse, Weingummi, Erdbeeren, Gemüsesticks, Pizzaschnecken. Eigentlich gab es auch noch Crêpes. Aber für die hat sich niemand interessiert, die wurden in der Küche einfach vergessen. Auch hier die Devise, weniger reicht völlig aus. Meistens macht man doch zu viel. Wichtig ist nur, es hat die richtige Größe und kann sofort verputzt werden.

Danach wurden die Kinder langsam unruhig, die ersten mussten nach Hause. Und wir restlichen gingen gesammelt noch kurz auf den Spielplatz nebenan. Das Gewusel ausklingen lassen.

Dem Minirobotgirl hat alles gefallen. Sagte sie zumindest. Auftrag ausgeführt.

 

Advertisements